Wir verwenden Cookies, um die Gestaltung unseres Internetangebotes für Sie zu optimieren.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu unter Datenschutz.

geförderte Projekte

Neue Perspektiven nach Krebserkrankung - Hilfe beim Weg zurück in den Berufsalltag

Neue Perspektiven nach Krebserkrankung

Die Diagnose Krebs trifft Menschen plötzlich und völlig unerwartet. Angst, Wut und Hilflosigkeit bestimmen das Denken, Fühlen und Handeln – auch noch während der Therapie. Die neue Lebenssituation mit Klinikalltag und Therapiezeitplan bedeutet nicht nur für Betroffene selbst, sondern auch für Angehörige einen tiefen Lebenseinschnitt. Es gehört viel Mut, Kraft und Liebe dazu diese schwere Krankheit durchzustehen.

Die Diagnose Krebs wirft betroffene Menschen und ihre Familien aus ihrer Lebensplanung und immer häufiger geraten Menschen krankheitsbedingt in eine existenzbedrohende Notlage. Für diese Menschen setzt sich der Förderverein zur Unterstützung Krebskranker in der Region Ingolstadt e. V. ein. Er wurde 1986 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt und ausschließlich ehrenamtlich tätig.

Der Förderverein unterstützt betroffene Krebspatienten und deren Familien konkret dabei, die belastende Lebenssituation zu bewältigen – vertraulich, unbürokratisch und kostenfrei.

Mit dem aktuellen Projekt »Krebs und der berufliche Weg« soll das vielfältige Angebot des Fördervereins erweitert werden. Das Ziel: Frauen nach überstandener Krebserkrankung Hilfestellung zu geben um wieder beruflich tätig zu werden. Neben Beratungsgesprächen werden auch Kontakte hergestellt und Perspektiven aufgezeigt.

Mit einem finanziellen Beitrag unterstützt die Concordia Stiftung »Mensch | Natur | Gemeinschaft « den Förderverein Krebskranker in Ingolstadt bei der Umsetzung des Projekts »Krebs und der berufliche Weg«.